Sustainability Inside 2022

Das Event des next-incubator’s mit den Hub-Partner:innen und tech&nature

Wir sind mitten in der Klimakrise! Doch was können wir jetzt tun? Damit beschäftigen wir uns gemeinsam mit unseren Hub-Partnern beim Jahresevent des next-incubator’s ‚Sustainability Inside‘. Es erwarten Euch spannende Vorträge, Workshops, Keynotes sowie interessante Diskussionen und zahlreiche Side-Aktivitäten & Marktstände, bei denen Du Dinge ausprobierst, kostest & testest.

Wann? Am 21.09.2022 ab 09:00 im Unicorn, Schubertstrasse 6a, 8010 Graz

Jetzt zum Sustainability Inside Event anmelden!

*bitte beachten Sie, dass einige Workshops begrenzte Plätze haben, eine Anmeldung ist nach der Anmeldung zum Event möglich!

Jetzt anmelden

Programm

09:00 Uhr

  • Doors are open

    Registrierung, Zeit für Kaffee & erstes Networking

09:45 Uhr

  • Begrüßung & Ergebnisse klimathon

    next-incubator und tech & nature heißen Dich Willkommen. 2zero präsentiert das eingesparte CO2 aus unserem gemeinsamen klimathon light.

11:00 Uhr

  • Start Theaterworkshop

    !!!Dauer Ganztägig!!!

10:00 Uhr – IMPACTFELD 1

Bildung im Bereich Nachhaltigkeit

  • Panel Diskussion:

    SDG’s wurden für die next-generation gemacht aber was braucht diese next-generation jetzt eigentlich für eine gute Zukunft?

Bastian Kellhofer

Silvia Jölli

Ina Hauszer

Ahmad Hachichio

Susanne Maurer-Aldrian

Workshop 1

Erstelle Deinen eigenen (Nachhaltigkeits) Podcast.

mit dem freien Radio B138

Workshop 2

‚Nudging towards Sustainability‘

mir Teach for Austria

Workshop 3

Die Klimakrise mit Datenvisualisierungen greifbar machen

Mit dem klimadashboard

Workshop 4

All inclusive – Wie Inklusion im Unternehmen gelingt

Mit Lebenshilfe

Workshop 5

Wie aus Bedürfnissen Innovationen werden

Mit JA Austria

12:30 Uhr

  • Impact Pitch mit tech and nature

    8 Initiativen werden vorgestellt & ihr habt live die Möglichkeit für jene zu voten, die eurer Meinung nach den größten Impact haben um diese Welt zu einer besseren zu machen. Ökologisch, Ökonomisch oder Sozial!

  • Green City Solutions:
    Mit Moos gegen den Klimawandel: Eine kleine Pflanze, die dort wirken kann, wo es Bäume schwer haben.

  • HeyCharge:
    Die intelligente Ladelösung die innerhalb von Gebäuden einfach funktioniert.

  • Joanneum Research Life:
    „Small-Scale-Activity-and-Mobility-Models” – Agentenbasierte Verkehrsmodelle und  Mobilitätsanalysen für den ländlichen Raum.
  • Glacier:
    Glacier ist ein Klima-Startup aus Österreich mit der Vision, Climate Action in die DNA jedes Unternehmens zu bringen.

  • Econutri:
    ‚We recycle CO2 for sustainable protein production‘. Und verwerten das Protein zu Tierfutter, Lebensmittel oder anderen Proteinbasierten Produkten.

  • Teach for Austria:
    Bildung schafft Zukunft. Wir glauben an das Potential von jedem Kind. Egal wie viel Geld oder Bildung seine/ihre Eltern haben.

  • AEE Intec:
    Raus aus Fossilen – Innovationen für die Wärmewende
  • JA Austria:
    learning business by doing business. Schüler:innen gründen Unternehmen.

  • Baukarussell:
    Der erste Anbieter für Social Urban Mining- verwertungsorientiertem Rückbau mit sozialem Mehrwert

13:30 Uhr – IMPACTFELD 2

Von der linearen zur zirkulären Wirtschaft

  • Keynote:

    Praxisbeispiele aus der Kreislaufwirtschaft

Ralf Mittermayr

CEO Saubermacher Dienstleistungs AG

Workshop 1

Herausforderung Kreislaufwirtschaft?

Mit Haus der nachhaltigen Wirtschaft

Workshop 2

Circular Innovation in Eco Systemen verstehen & die Transformation gestalten.

Mit Circular Economy Forum Austria

Workshop 3

Kreislaufwirtschaft – Ressourcenmanagement oder Neo-Modulares Denken

Mit RethinkResource

KRANKHEITSBEDINGT ABGESAGT

Keynote

Herstellung von Protein aus CO2: Integration in Kohlenstoff- & Energiekreisläufe

Mit Econutri

Keynote

‚Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft‘ Chancen für die Österreichische Wirtschaft, die Regionen & die Konsument:innen

Mit BioBase

15:00 Uhr – IMPACTFELD 2

  • Keynote:

    Kreislaufwirtschaft: Wie weniger mehr sein kann!

Weniger ist nicht immer mehr. Weniger Lebensqualität zum Beispiel will niemand. Ein Glück, dass wir für mehr Lebensqualität nicht zwingend mehr Ressourcen brauchen. Aber im gegenwärtigen linearen Wirtschaftssystem ist das so. Um die planetaren Grenzen nicht noch weiter zu überschreiten muss der Ressourcenverbrauch auf einen Bruchteil des in der heutigen Wegwerfgesellschaft üblichen reduziert werden. Kreislaufwirtschaft ist dafür nicht nur ein aktuelles Zauberwort sondern einfach erforderlich, um das zu erreichen. Und zwar in einem weitaus höheren Ausmaß als dies bisher der Fall ist. Neben „Repair, Re-Use, Recycle!“ ist dafür auch „Reduce“ eine wesentliche Bedingung, damit die Gewinne der Kreislaufwirtschaft nicht durch Wachstum wieder aufgefressen werden. Und die Arbeitsplätze? Werden dabei geschaffen! Das haben internationale Studien immer wieder bewiesen. So “ist“ weniger dann auch wirklich „mehr“: mehr Lebensqualität, mehr Sinn-volle Arbeit bei gleichzeitig wirtschaftlichem Erfolg!

Dr. Friedrich Hinterberger

Club of Rome

15:30 Uhr

  • Musik:

    SERENADE & B

15:45 Uhr – IMPACTFELD 3

Wie wird meine Organisation nachhaltig?

  • Keynote:

    Digitalisierung & Nachhaltigkeit als systemische Innovationschance: Die Twin Challenge zur Erreichung des European Green Deals meistern.

Ist Digitalisierung und Nachhaltigkeit ein Wertversprechen oder doch ein Widerspruch, den wir von Beginn an gefördert haben? In regulatorischen Rahmenbedingungen, wie auch im European Green Deal, wird die Notwendigkeit und das Potenzial, Digitalisierung und Nachhaltigkeit als gemeinsame Herausforderung, als „Twin Challenge“, wahrgenommen. Auch in Österreich schreiben Unternehmen digitalen Technologien und der digitalen Transformation eine wesentliche Rolle bei der Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) zu. Nicht nur aktuelle und zukünftige Regulierungen bestimmen die Geschwindigkeit dieser Integration für Unternehmen, sondern vor allem die Anforderungen der Kund:innen und die Dynamik des Wettbewerbs.

Gibt es Hebel das Wertversprechen zu nutzen ohne wieder ökologischen und sozialen Schaden zu verursachen? Eine mögliche Lösung des Widerspruchs wird auch mit Praxisbeispielen in der Verbindung von Systemdenken und Innovationsmanagement vorgestellt. Nachhaltigkeit kann den Zielrahmen für die gesellschaftlichen, ökologischen als auch wirtschaftlichen Entwicklungen des Megatrends “Digitalisierung” darstellen. Kombinierte Digitalisierung und Nachhaltigkeit kann Unternehmen die Chance doppelter Effizienzsteigerungen und neuer Wertschöpfung bieten.

Stefan Blachfellner

Circular Economy Forum Austria & Bertalanffy Center for the Study of Systems Science

Workshop 1

Nachhaltigkeitsstrategien & Klimaschutzprojekte. Ein Leitfaden für einen ganzheitlichen Ansatz.

Mit South Pole

Workshop 2

Empowering Ideas – Ideenfindungssession mittels Card Game

Mit Zühlke

KRANKHEITSBEDINGT ABGESAGT

Keynote

Die niceshops Trinity: Nachhaltigkeit, Kollegiale Organisation, Feel Good

Mit niceshops

Keynote

Digitale Tools zur Dekarbonisierung von Unternehmen & ihren Lieferketten

Mit The Climate Choice

Workshop 3

Klimaschutz: Fokus auf Reduktionsmaßnahmen & Best Practices

Mit ClimatePartner

Workshop 4

Ökobilanzen erstellen

Mit unfold consulting

Dialogrunde

Wie verankert man Verantwortung im Unternehmen

Mit Verantwortung Zeigen

Workshop 5

Strategisches Management von Klimadaten entlang der Lieferkette

Mit The Climate Choice

18:30 Uhr

  • ReCap des Tages & Stand-Up Theater

    mit tech & nature & Sophia Schessl von den SDG Boschafter:innen

  • Networking, Fingerfood & Drinks

    open end

Jetzt zum Sustainability Inside Event anmelden!

*bitte beachten Sie, dass einige Workshops begrenzte Plätze haben, eine Anmeldung ist nach der Anmeldung zum Event möglich!

Jetzt anmelden